Symphonie 6. Abonnement

März 12.
19:00
-21:30
KARTENEINKAUF

GÁSPÁR KELEMEN UND ÁDÁM CSER

Smetana: Aus Böhmens Hain und Flur
Wieniawski: Violinkonzert in d-Moll
Dvořák: Symphonie Nr. 7

Mitwirkende:
Gáspár Kelemen – Violine

Dirigent: Ádám Cser


Beim sechsten Konzertes des Symphonie-Abos stehen romantische Werke tschechischer und polnischer Komponisten auf dem Programm.

Die wahrscheinlich beliebteste Komposition von Bedřich Smetana (1824–1884) ist Die Moldau, das zweite Stück aus seinem 1879 geschriebenen symphonischen Zyklus Mein Vaterland. Dieses Mal kommt das weniger bekannte, aber nicht minder interessante vierte Stück der Serie – Aus Böhmens Hain und Flur – zur Aufführung. Neben der Bewunderung für die majestätische Atmosphäre der tschechischen Landschaft verewigte der zu dieser Zeit bereits vollkommen ertaubte Komponist auch die Fröhlichkeit der Dorffeste.
Obwohl der junge Violinist Gáspár Kelemen, der 2016 durch die Klassik-Talentshow Die Virtuosen bekannt wurde, kaum älter als zehn Jahre ist, hat er schon zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen eingeheimst. 2015 gewann er den ersten Platz beim Internationalen Musikwettbewerb Gianluca Campochiaro in Sizilien und 2019 bekam er den Großen Preis des 16. Nationalen Violinwettbewerbs János Koncz. Nun kann unser Publikum seine überwältigende Musikalität und brillante Virtuosität beim Spielen von Henryk Wieniawskis (1835–1880) Violinkonzert in d-Moll – Romantik pur – bewundern.
Zum Abschluss bekommen wir über Antonín Dvořáks 7. Symphonie einen weiteren Einblick in die tschechische Seele. 1884 wurde Dvořák zum Ehrenmitglied der London Philharmonic Society gewählt, welcher Anlass in auf den Gedanken einer neuen Symphonie brachte. Kurz darauf inspirierten tschechische Musiker an einem Bahnhof, die aus Pest heimkehrten, das erste Thema der Symphonie, die der Komponist dann aber als musikalischen Ausdruck der damaligen tschechischen politischen Bestrebungen schrieb. Es ist sicherlich seiner tiefen persönlichen Motivation und der daraus resultierende Beflügeltheit zu verdanken, dass der Viersätzer von den Musikhistorikern als eines der besten Werke Dvořáks geführt wird.






3500 Ft

Details

Datum: März 12.

Zeit: 19:00-21:30

Eintritt: 3500 Ft

Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Savaria Symphonieorchester

Telefon: +36 (94) 314 472

E-Mail: info@sso.hu

Website: www.sso.hu

Veranstaltungsort

Bartók Saal

Rakóczi Straße 3.
Szombathely, Vas megye 9700 Magyarország

+ Google Karte anzeigen

Telefon: +36 94 314472

KARTENEINKAUF